Was tun wenn . . .

 

In unserem Leben gibt es viele Situationen, bei denen etwas Altes endet und etwas Neues beginnt. Manchmal sind es schöne, manchmal auch traurige Ereignisse, die einen Einschnitt im Leben bedeuten.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Anlässen, zu denen die Kirche Begleitung anbietet. Die Vorabinformationen können und sollen das persönliche Gespräch nicht ersetzen. Deshalb ist es immer gut, wenn Sie sich in den entsprechenden Situationen an das Pfarramt wenden.

 

Begleitung – Ermutigung - Unterstützung  

Ihre Gemeindepfarrerin/Ihr Gemeindepfarrer sind für Sie da in Glaubens- und Lebensfragen. Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen, wenn Sie das Bedürfnis für ein vertrauliches Gespräch haben.

 

Taufe

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarramt.  

Ihre Gemeindepfarrerin/Ihr Gemeindepfarrer vereinbart mit Ihnen ein persönliches Gespräch, in dem Fragen rund um die Taufe im Mittelpunkt stehen.  
Dokumente, die Sie zur Taufe brauchen, sind: Die Geburtsurkunde des Täuflings, das Stammbuch der Eltern (falls vorhanden), für jede Patin/jeden Paten einen Patenschein. Der Patenschein dient als Nachweis der Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche. Der Patenschein ist bei der Kirchengemeinde des Wohnorts der Patin/des Paten erhältlich.
Die Taufe findet im Gemeindegottesdienst statt.

 

Konfirmation
Die Konfirmation ist Tauferinnerung und Segnung der Jugendlichen einer besonderen Lebensphase. Im Konfirmandenunterricht und in den Gottesdiensten lernen die Jugendlichen die Grundlagen des christlichen Glaubens und der Kirchengemeinde kennen.
Zum Konfirmandenunterricht können Jugendliche kommen, die zum Zeitpunkt der Konfirmation in der 8. Klasse sind oder bis zum 31. Juli nach der Konfirmation 14 Jahre alt werden. Wenn jemand noch nicht getauft ist, so kann dies in der Konfirmandenzeit geschehen.
Der Konfirmandenunterricht beginnt in der Evangelischen Kirchengemeinde Appenweier am ersten Mittwoch nach den Sommerferien und endet mit der Konfirmation im April/Mai des darauffolgenden Jahres.


 

Trauung
Sie planen Ihre Hochzeit und wollen dies auch in einem Gottesdienst feiern? Bitte klären Sie frühzeitig mit dem Pfarramt Ihren Wunschtermin ab - möglichst bevor alles andere festgezurrt ist! Gerade Termine im Sommer und in den Schulferien sind sehr begehrt und oft schon ein Jahr im Voraus belegt.
Für eine Anmeldung zur Trauung werden ggf. Ihre Taufdaten sowie das Stammbuch für die Daten der standesamtlichen Trauung benötigt.

Für Paare mit verschiedenen Konfessionen können Ökumenische Trauungen vereinbart werden. In diesem Fall informieren Sie sich bitte auch beim Pfarramt Ihrer römisch-katholischen Kirchengemeinde.
 

 

Was tun,  

wenn ein Angehöriger verstorben ist?

Wenn Sie einen Trauerfall in ihrer Familie haben, können Sie sich direkt ans Pfarramt wenden oder über das Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl mit Pfarrer Allgeier oder Pfarrerin Gahbler Kontakt aufnehmen.

Wenn Sie Begleitung wünschen, bevor die Verstorbene/der Verstorbene von zu Hause abgeholt wird, melden Sie sich bitte beim Pfarrerehepaar.

Alle Angelegenheiten des Gottesdienstes bespricht Ihre Gemeindepfarrerin/Ihr Gemeindepfarrer persönlich mit Ihnen. Jedes Mitglied der Evangelischen Kirchengemeinde hat ein Recht auf eine kirchliche Bestattung.  

 

Was tun, wenn ich wieder in die Kirche eintreten möchte?
Wir freuen uns über jede und jeden, der wieder in die Kirche eintreten will. Am besten ist es, Sie sprechen ein Mitglied des Kirchengemeinderates darauf an, Sie melden sich direkt beim Pfarrerehepaar oder im Pfarrbüro.

Nachdem Sie einen Antrag auf Wiederaufnahme gestellt haben, beschließt der Kirchengemeinderat darüber.
Nach Absprache kann der Wiedereintritt auch in einem
gottesdienstlichen Rahmen gefeiert werden, wenn Sie dies wünschen.

 

Evangelische Kirche

 

Taufkerzen
Konfirmation 14. Mai 2017 in der Katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt Nesselried
Die Goldenen Konfirmanden vor der Kirche in Appenweier am 2. April 2017
Konfirmation 1965
Goldene Konfirmation 2015

 

 

 

Dein Weg in die Kirche

 

 

 

      

 

 

 

43371